Home Styling Tipps Wie kleide ich mich richtig? 5 Umsetzungs-Tipps

Wie kleide ich mich richtig? 5 Umsetzungs-Tipps

 

Um stilvoll auszusehen, reicht es nicht, teure und trendige Sachen zu kaufen. Wichtiger ist, dass sie korrekt ausgewählt sind. Und sogar noch wichtiger ist, dass Sie wissen, wie Sie diese miteinander kombinieren. Kleidung muss Ihre Individualität widerspiegeln, unvorteilhafte Seiten Ihrer Figur kaschieren und vorteilhafte hervorheben.

In diesem Artikel geben wir 5 Schlüsseltipps, wie Sie sich richtig kleiden. Dabei verraten wir Ihnen einfache und wirksame Styling Tipps, wie Sie bestimmte Problemzonen Ihrer Figur gut umspielen können.

Tipp 1. Überprüfen Sie Ihren Stil spätestens alle 10 Jahre

Sie können Ihren Stil nicht einmal und für immer finden. Weil im Laufe der Jahre sich alles immer wieder ändert: Ihr Aussehen, sozialer Status, Interessen. Ihr Kleidungsstil muss sich dem anpassen. Wenn Sie diesen stattdessen einfrieren, riskieren Sie in der Vergangenheit festzustecken, da die Kleidung wie ihre zweite Haut ist. Wenn Sie in einem Blazer als Studentin in die Uni gegangen sind, können Sie bei der Arbeit nicht immer noch den gleichen Blazer tragen. Sie werden dadurch unbewusst gebremst. Außerdem kommt noch dazu, dass selbst Lieblings-Kleidungsstücke irgendwann alt und nicht mehr gepflegt aussehen.

Deshalb ist es so wichtig, die Garderobe regelmäßig zu überprüfen und ihren Stil zumindest alle 10 Jahre zu überdenken. Das heißt nicht, dass Sie Ihre Garderobe jedes Mal komplett ändern müssen, sondern immer wieder auffrischen. Die ältesten Sachen räumen Sie bewusst weg und ersetzen Sie mit der modernen Variante. Dabei kann es durchaus passieren, dass Sie einen neuen Schnitt wünschen, aber auch dass Sie ein Kleidungsstück so ähnlich wieder kaufen wollen. Je nach Ihren Wünschen und ihrer aktuelle Lebensphase und Situation.

Tipp 2. Kleiden sie sich situationsabhängig

Wenn Sie in eine wichtige Besprechung gehen und einen perfekt sitzenden Anzug tragen, fühlen Sie sich korrekt bewaffnet. Bei dem ersten Date brauchen Sie ein Outfit welches Ihnen Sicherheit aber auch etwas Mut verleiht. Also, die Kleidung uns in eine bestimmte Laune versetzen kann. Diese Laune hilft uns dabei bestimmte Sachen schneller und effektiver zu erledigen. Anbei ein paar Beispiele dazu:

  • Wichtige Business Termine

Wenn Sie zum Beispiel einen roten Blazer haben, passt es für eine Party gut, aber nicht bei der wichtigen Business Besprechung mit Ihrem Chef oder Kunden. Rot wirkt aufdringlich und aggressiv.

  • Video-Konferenz

Hier helfen Oberteile ohne Muster, die keinen Moreno-Effekt verursachen können. Die bequem sind aber chic aussehen. Hier hilft es ein wertvolles Material auszusuchen und einen Schnitt der Ihnen perfekt passt.

  • Zeit mit Kind

Dabei brauchen sie bequeme praktische Kleidung, die schmutzig werden kann. Sie müssen sich ja nicht aufregen, dass Ihre teure Bluse kaputt gegangen ist, ziehen sie sich lieber schnell um bevor Sie mit Ihrem Kind kurz spazieren gehen oder bevor Sie es von der Kita abholen.

  • Sport

Vor allem wenn Sie bestimmte Sportarten anfangen möchten, hilft es manchmal erst die Kleidung zu besorgen, mit der Sie sich wohl fühlen und bereit sind zum Beispiel laufen zu gehen.

Tipp 3. Denken Sie an Ihre Branche

Ihre Berufsauswahl wird oft von Ihrer Persönlichkeit bestimmt: ob Sie sich mehr Freiheiten oder eher eine vorgegebene Struktur wünschen, ob Sie gerne in Office arbeiten oder als Sales Person ständig unterwegs sind. Wenn Sie aber erkannt haben, dass Ihr Beruf Ihnen nicht wirklich an Herzen liegt und Sie diesen wechseln möchten – können Sie auch ihren Stil deutlich anders gestalten. Wir beraten oft Outplacement Agenturen und sehen es deutlich, wie die Leute aufblühen, wenn Sie wieder Spaß in Ihren neuen Job haben- Oft ist Branchewechseln dabei, die mit sich andere Voraussetzungen und Vorschriften bringt.  

Tipp 4. Berücksichtigen Sie Ihren Farbtyp

Ihr Farbtyp kann in einem gewissem Umfang auch Ihren Stiltyp beeinflussen. Zum Beispiel wird der Safari Style in oliv und sandfarben dargestellt. Ein rockiger Stil braucht wiederum eine schwarze Farbe.

Anbei finden Sie ein paar Styling Tipps je nach Farbtyp. Bei den Beratungen arbeiten wir mit 12 Farbtypen die in 4 Haupttypen unterteilt sind. Zur Vereinfachung schildern wir hier aber nur die Haupttypen.

Der Wintertyp

Wenn Sie ein Wintertyp sind, haben Sie hohe Kontraste, zum Beispiel dunkle Haare und blaue Augen. Die Haut kann sowohl sehr hell als auch gut gebräunt sein.

Die Farbpalette des Wintertyps beinhaltet helle, kalte und klare Farbtöne. Ihr Stil hat oft eine extravagante Note. Darum stehen Ihnen dreifarbige Kombinationen sehr gut. Zum Beispiel dunkelblaue Stoffhose, fließende pinke Schluppenbluse und ein Kamelfarbener Mantel. Dazu passt beim Wintertyp eine Businesstasche im Ton des Mantels und blaue Loafer.

Der Sommertyp

Diesen Farbtyp trifft man in Deutschland am häufigsten. Dabei kann die Haarfarbe von Blond bis Kastanie variieren. Ihre Augenfarbe ist grün, grau oder blau. Ihre Haut ist nicht empfindlich.

Wenn Sie ein Sommertyp sind, beinhaltet Ihre Farbpalette weniger kontrastvolle Kombinationen als beim Wintertyp. Zum Beispiel tragen Sie einen hellgrauen Anzug mit Rosabluse, dazu einen dunkelgrauen Mantel.

Der Frühlingstyp

Ihre Farbpalette beinhaltet viele helle Töne, die gut zu Ihrem helle Hautton und leicht rötlicher Haarfarbe passen. Ihre Augenfarbe ist leuchtend blau oder smaragdgrün. Vermeiden Sie Schwarz in Anzügen und Jacken und ersetzen Sie diese durch einen mittelblauen Ton. 

Der Herbstliche Typ

Wenn Sie ein Herbsttyp sind, haben Sie dunklere Haare: Kastanienbraun oder Dunkelblond. Ihre Augen haben Haselnussfarbe, olivgrün oder blau-grün. Ihre Haut ist nicht empfindlich, hell im Winter und gut gebräunt im Sommer.  In Ihrer Garderobe sollte ein klassischer dunkelblauer Anzug zu finden sein. Blusen oder Hemden empfehlen wir nicht knallig-weiß zu tragen, sondern in gedämpfterem weiß (z.B. wollweiß). Probieren Sie, anstatt der üblichen schwarzen Schuhe welche in schokoladenbraun zu kombinieren. Das wirkt beim Herbsttyp besonders gut.

Tipp 5.  Ihre Kleidung sollte nicht nur gut sitzen, sondern auch ihre Proportionen gekonnt kaschieren.

Kleidung ist wie ein Zauberstab, der aus jeder schwierigen Figur eine perfekte Figur zaubern kann, indem Sie diese proportional und ausgeglichen darstellt. Wir haben ein paar Styling Tipps dazu für Sie zusammengefasst. Nicht nur Ihr Figurtyp, auch Ihre Größe ist dabei entscheidend.

Wenn Sie groß sind, über 170 cm

Herausforderungen: zu kurze Ärmel und die meisten Hosen wirken wie 7/8

Da sie nicht klein sind, können Sie sich optisch gut durch farbliche Akzente teilen. Zum Beispiel statt Hose und Top in einer Farbe zu tragen, benutzen Sie eine Signalfarbe wie Rot, Orange oder Grün um einen Farbkontrast herzustellen. Das macht Ihr Outfit interessanter und spannender. In der kalten Jahreszeit wählen Sie längere statt kurzer Cardigans, die passen besser zu Ihnen und wirken edler.

Wenn Sie kleiner als 166 cm sind

Das Hauptproblem hier ist genau das Gegenteil – oft sind für Sie Ärmel und Hosen zu lang. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie die Sachen beim Schneider anpassen. Es dauert nicht lang, kostet nicht viel, wirkt aber gleich viel besser. Sonst geraten Sie in Gefahr ungepflegt auszusehen.

Achten Sie darauf, dass Sie den Akzent auf den Oberkörper setzen und den Blick des Betrachters nach oben lenken. Das macht Sie optisch größer. Noch ein wirksamer Trick: die Schuhfarbe mit der Hosenfarbe abstimmen. So wirken Sie sofort größer und eleganter.

Vermeiden Sie starke Farbkontraste, diese sind für große Leute. Probieren Sie monochrome Looks und wählen sie perfekt sitzende Kleidungsstücke aus. Und natürlich wertvolle Materialien – die wirken chic und wertig.

Wenn Sie etwas kräftiger gebaut sind

Es ist wichtig einen passenden Schnitt zu finden, der nicht zu eng aber auch nicht zu sackig ist. In München gibt es tolle Herrenausstatter wie Hirmer, wo Sie immer eine tolle Auswahl für größere Größen finden können. Für Damen gehen wir mit unseren Kunden gerne bei Ludwig Beck am Marienplatz einkaufen. Sie haben eine der umfassendsten Große-Größen -Abteilungen in ganz München.

Unser Tipp: lernen Sie Ihren Farbtyp kennen und nutzen Sie Ihre Farbpalette, um dynamische und spannende Looks aus ganz gewöhnlichen Kleidungsstücken zusammenzustellen. Oft ist es der Farbton, der Ihren Look ruiniert oder aufwertet.

Wenn Sie einen extrem schlanken Körperbau haben

Für Sie ist es nicht einfach Klamotten zu finden, die slim genug geschnitten sind. Diese in einen wertigen und spannenden Look zu verwandeln, scheint oft unmöglich. Die Lösung ist,  mit einem Schichten-Look zu arbeiten, aber auch das ist nicht leicht. Wenn kombinieren nicht Ihr Ding ist, lassen sie sich inspirieren. Blazer und Rollkragenpullover im Winter, ein Kleid auf ein T-Shirt im Sommer. Dazu passende Boots oder Loafer mit Schnalle.

Die dafür nötigen coolen Sachen muss man allerdings erst einmal finden. Buchen Sie einen Personal Shopping Termin und lassen sich mit neuen spannenden Ideen überraschen.  

Möchten Sie auch eine Typberatung? Buchen Sie jetzt einen Termin mit uns. 

Heute gibt es keinen Mangel an Information über Stile und Stilrichtungen im Internet, auf Pinterest oder Instagram. Was aber fehlt, ist die Klarheit, wie Sie dies für sich umsetzen. Wir beraten Sie gerne, die Typberatung in München kostet nur 480 Euro statt 630 Euro.

Holen Sie sich mehr Stilsicherheit, Selbstbewusstsein und Strahlkraft. Kontaktieren Sie uns jetzt und machen Sie einen Termin aus. Gerne per Email twins@style-advisor.de oder Telefon +49 163 164 8885. 

Notizen: Bilder Unsplash